FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Thema Staketenzaun

Warum wird Kastanienholz verwendet?

Kastanienholz ist ein einheimisches Holz mit einem sehr hohen Eigenanteil Gerbstoff. Dieser schützt das Holz auf natürliche Weise vor Verwitterung und Schädlingen. Daher wird Kastanienholz vorwiegend im Außenbereich und bei Erdkontakt eingesetzt. Der Gerbstoffgehalt ist ausreichend, die Verwendung von chemischen Holzschutzmitteln erübrigt sich dadurch. Ganz ohne Behandlung hält der Staketenzaun aus Kastanien mindestens 15 Jahre. Da er unbehandelt ist, kann er gut recycelt werden.

Warum verfärbt sich Kastanienholz an manchen Stellen schwarz?

Die schwarze Verfärbung ist eine Reaktion, wenn der Gerbstoff in Verbindung mit Metall kommt. Berühren sich beide Stoffe, kann es zu schwarzen Flecken am Holz kommen. Die Verfärbung hat keinen Einfluss auf die Haltbarkeit des Holzes.

Ist für die Errichtung eines Zauns eine Genehmigung erforderlich?

Die meisten unserer Zäune sind baugenehmigungsfrei. Eine genaue Regelung unterliegt in Deutschland den einzelnen Bundesländern. In den meisten Fällen darf direkt auf die Grenze ein Zaun zur Einfriedung in Höhe von 150cm ohne Genehmigung errichtet werden. Jede Gemeinde oder Stadt hat zusätzlich die Möglichkeit, dies auf kommunaler Ebene zu regeln.

Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung. In vielen Fällen ist die Einfriedung von Grundstücken auch im Bebauungsplan geregelt. Und auf jeden Fall empfehlen wir, Ihren Nachbarn vorher zu informieren.

Warum können braune Flecken am Draht des Staketenzauns oder auf dem Boden entstehen?

Diese Verfärbungen verursacht der natürliche Gerbstoff des Kastanienholzes. Mithilfe von Gallseife können diese Flecken leicht entfernt werden. Die UV-Einstrahlung der Sonne baut die Verfärbungen ebenfalls mit der Zeit ab. Um Verfärbungen zu vermeiden, sollten Sie die Lagerung des Staketenzauns auf einer gepflasterten Fläche vermeiden.

Wir verwenden zum Binden der Staketenzäune ausschließlich verzinkten Draht. Die braune Verfärbung am Draht ist daher kein Rost.

Wie lange halten die Kastanienpfähle im Boden?

Kastanienholz ist ein sehr widerstandsfähiges Holz. Auch bei Erdkontakt halten diese Pfähle länger als andere Hölzer, wie etwa Tanne oder Fichte. Wie bei jedem Naturprodukt lässt sich die Haltbarkeit nicht ganz genau festlegen. Weitere Faktoren wie Pfahldicke und Bodenfeuchtigkeit sind für die Haltbarkeit ebenfalls ausschlaggebend.

Werden die Pfähle direkt in das Erdreich eingeschlagen oder sollte man Bodenhülsen verwenden?

Wir empfehlen, die Pfähle direkt und ausreichend tief in das Erdreich einzuschlagen. Die Verwendung von Bodenhülsen ist möglich. Es sollte jedoch bedacht werden, dass zwischen der Bodenhülse und dem Pfahl eine mechanische Verbindung geschaffen wird. Durch Trocknung des Holzes kann es auch zum Lockern dieser Verbindung kommen. Wir empfehlen bei dieser Variante, die Stabilität und die Verbindung regelmäßig zu überprüfen.

Wie schlage ich die Pfähle ins Erdreich ein?

Wir empfehlen die Verwendung einer Hand-Pfahlramme, wie wir diese auch als Leihwerkzeug vor Ort in Freiburg anbieten. Jeder gut sortierte Werkzeug-Verleihservice bietet solch ein Werkzeug ebenfalls an.

Die Schläge bei der Verwendung einer Pfahlramme treffen direkt und zentriert auf den Pfahl. Damit wird ein Splittern des Holzes vermieden.

Warum gibt es Risse im Holz?

Jedes Holz unterliegt einem Trocknungsprozess. Die ausdringende Feuchtigkeit lässt das Holz schwinden. Dadurch entstehen, meist aus der Mitte des Holzes heraus, sogenannte Trocknungsrisse. Diese Risse lassen sich nicht vermeiden. Die Stabilität der Pfähle oder des Zauns wird dabei nicht beeinträchtigt.

Hier gibt`s weitere Informationen zum Thema Trockenrisse beim Holz.

Warum sieht jede Stakete anders aus?

Staketen werden aus einem Rundstamm heraus entlang der Holzfaser gebrochen. Der Vorteil bei diesem Verfahren ist, dass die Holzfaser nicht durchbrochen wird. Niederschlagswasser kann daher nicht so schnell ins Holz eindringen. Die Stakete ist dadurch länger haltbar. Da das Brechen dem natürlichen Verlauf der Holzfaser folgt, ist jede Stakete etwas anders geformt.

Wird der Staketenzaun direkt auf das Erdreich aufgesetzt oder mit einem Bodenabstand montiert?

Wir empfehlen, den Staketenzaun mit einem Bodenabstand von 3-5cm zu montieren. So kann Unkraut unter dem Zaun kann besser entfernt werden. Bei Rasenflächen kann man ideal mit einem Fadenmäher unterhalb des Zauns mähen. Außerdem zieht die Bodenfeuchtigkeit nicht in die Staketen.

Warum verwendet man Torpfosten bei einer Toranlage? Wie werden diese mit dem Erdreich verankert?

Unsere Torpfosten haben einen Durchmesser von 11-14cm und sind somit massiver im Vergleich zu den Zaunpfählen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen wird an einen der beiden Torpfosten das Tor montiert. Das Eigengewicht des Tores wirkt wie ein Hebel auf den Pfosten. Daher empfehlen wir, die Torpfosten in einer stabileren Ausführung zu verwenden. Der zweite Grund ist eine rein optische Angelegenheit. Es sieht einfach besser aus, wenn beide Torpfosten die gleiche Dimension haben.

Beide Pfosten müssen stabil und dauerhaft mit dem Erdreich verbunden sein. Dazu wird ein Aushubloch mit ca. 50cm x 50cm ausgegraben. Auch hier gilt: ca. 1/3 des Torpfostens in die Erde und 2/3 sollten herausschauen. Bei einer Zaunhöhe von 100cm werden daher Torpfosten mit mindestens 160cm verwendet.

Nach dem Aushub müssen die Pfosten mittig ins Aushubloch eingelassen werden. Anschließend wird Schicht für Schicht ein verdichtungsfähiges, wasserdurchlässiges Material aufgeschüttet und verdichtet. Wir empfehlen hier z.B. ein Sand-Kies-Gemisch, das sich hervorragend verdichten lässt. Nachdem die ersten Schichten eingebaut wurden, kann auch eine Schicht Fertigbeton eingebaut werden. Dadurch kann Niederschlagswasser, das am Torpfosten entlang läuft, nach unten ins Erdreich abfließen. Das komplette Einbetonieren der Torpfosten muss vermieden werden.

Wir haben runde Torpfosten im Sortiment, bei denen eine Seite angehobelt ist. Dadurch können die Kloben und Scharniere flächenbündig montiert werden.

Was versteht man bei einem Tor unter Rechts- und Linksanschlag?

Betrachtet man das Tor von der Innenseite, so handelt es sich um einen Linksanschlag, wenn die Scharniere am linken Torpfosten befestigt sind. Befindet sich das Scharnier auf der rechten Seite, handelt es sich um einen Rechtsanschlag. Bei einem Doppeltor gibt es je einen Torflügel mit Rechts- und Linksanschlag. Das hier gezeigte Bild zeigt ein Tor mit Linksanschlag!

Wie verfärbt sich Kastanienholz im Laufe der Zeit?

Das Kastanienholz muss im Außenbereich nicht bearbeitet oder imprägniert werden. Es nimmt mit der Zeit eine natürliche, silbergraue Patina an.

Werden Krampen oder Schrauben zur Befestigung des Zauns verwendet?

Grundsätzlich kann beides verwendet werden. Wir empfehlen jedoch die Verwendung von Schrauben. Diese lassen sich einfacher verarbeiten. Dabei schraubt man direkt durch die Stakete in den Holzpfahl. Diese Verbindung ist stabiler und langlebiger.

Bei der Verwendung von Krampen werden die Drahtreihen (zwischen den Staketen) mit den Krampen an den Holzpfahl genagelt. Krampenverbindungen können sich jedoch im Laufe der Jahre lösen.

Wieviele Drahtreihen haben unsere Staketenzäune? Was bedeutet "Doppelte Drahtreihen"?

Wir bieten ausschließlich Staketenzäune in der stabilsten Ausführung an. Das bedeutet:

  • Höhe 60cm mit 2 Drahtreihen
  • Höhe 80cm, 100cm und 120cm mit 3 Drahtreihen
  • Höhe 150cm und 175cm mit 4 Drahtreihen
  • Höhe 200cm mit 5 Drahtreihen

Doppelte Drahtreihen heißt, dass je Drahtreihe 4 verzinkte Drähte verwendet werden. Im Bereich zwischen den Staketen sind somit 4 Drähte miteinander verdreht. Im Bereich der Staketen werden dann je 2 Drähte vor und hinter der Stakete durchgeführt.

Kann der Staketenzaun auch bei Steigungen oder Gefälle im Gelände montiert werden?

Ja, denn der Bereich zwischen den Staketen ist flexibel. Hier befindet sich der Draht, der verschoben werden kann. Zu beachten ist, dass durch das Verschieben der Staketen der Staketenabstand geringer wird. Die einzelnen Staketen sind dann näher zusammen.

Werden Querstreben zur Stabilität des Zaunes benötigt?

Wir empfehlen Querstreben am Anfang und am Ende eines Zauns. Zusätzlich sollten Querstreben auch an Ecken und nach ca. 15 Meter Zaunlänge eingebaut werden. Durch das Spannen des Staketenzauns wirken gerade an diesen benannten Stellen Kräfte auf die Pfähle. Die Querstreben fangen diese Kräfte ab. Die Querstreben werden am Ende des zweiten Pfahles angesetzt und bis zum oberen Bereich des ersten Pfahles geführt. Befestigen Sie die Querstreben mit Schrauben, damit diese fest mit den senkrechten Pfählen verankert sind.

Gibt es Tore auch in einer gewünschten Breite und Höhe?

Wir fertigen unsere Tore alle selbst und nach Bestelleingang. Daher ist es möglich, auf spezielle Wünsche unserer Kunden einzugehen und gewünschte Maße kostengünstig anzubieten. Sollten Sie daher einen speziellen Wunsch haben, fragen Sie einfach direkt bei uns nach.

Wie verbindet man das Ende eines Staketenzauns mit der nächsten Rolle?

Wir empfehlen die Verwendung von unserer speziellen Staketenzaun-Verbindern. Dabei werden einfach beide Drahtenden in den Verbinder geschoben und angeschraubt. Vorteil bei dieser Variante ist, dass die Drahtenden nicht einfach störend herausstehen und dadurch besteht auch keine Verletzungsgefahr.

Eine zweite Variante ist der Pressverbinder. Hier werden die Drahtenden in eine Hülse gesteckt, die dann mit einer speziellen Presszange zusammengedrückt wird. Die Presszange kann bei uns ausgeliehen werden.

Alternativ können die Drahtreihen aufgedreht werden, bis sich eine Stakete entfernen lässt. Die Ausbuchtungen der entfernten Stakete werden dann an die andere Rolle geführt. Einfach die Ausbuchtungen des Drahtes um die erste Stakete der neuen Rolle herumführen und den Draht wieder zusammendrehen. Bitte beachten Sie, dass dann die beiden Drahtenden rausragen, an denen man sich verletzten kann.

Kann der Staketenzaun auch an andere Pfosten, wie Eisen- oder Recyclingpfosten, angebracht werden?

Es kann jede Art von Pfosten verwendet werden. Sollten Sie beispielsweise vorhandene Eisenpfosten nutzen wollen, so ist dies jederzeit möglich. Sie sollten jedoch darauf achten, dass der Pfostenabstand ca. 150cm beträgt. Geeignentes Montagematerial ist ebenfalls notwendig.

Welchen Durchmesser haben die Staketenzaun-Rollen? Wie schwer sind die Rollen?

Die 5-Meter-Rolle hat einen Durchmesser von rund 45cm und die 10-Meter-Rolle von ca. 75cm. Das jeweilige Gewicht ist von der Länge und den Lattenabständen abhängig. Eine 10-Meter-Rolle Zaun mit dem Lattenabstand 4-5cm und der Höhe von 100cm ist etwa 45kg schwer. 

Kann der Staketenzaun nur rollenweise bestellt werden?

Nein, bei uns erhalten Sie Ihre gewünschte Zaunlänge metergenau. Die Lieferung erfolgt nach größtmöglicher Stückelung.

Beispiel:
Bei einer Bestellung von 27m Staketenzaun wird voraussichtlich folgende Stückelung geliefert:

2 x 10m, 1 x 5m, 1 x 2m
.
Um die Versandkosten zu optimieren und eine schnelle Lieferung zu gewährleisten, behalten wir uns vor, andere Stückelungen zu liefern, bei dem Beispiel etwa
2 x 10m, 1 x 4m, 1 x 3m oder 1 x 10m, 3 x 5m, 1 x 2m.